Unser Verein

setzt sich für eine ausgewogene, bürgerorientierte Bebauung des Areals am südlichen Markweg in Münster ein.

 

Das stadtnahe Rumphorstviertel

könnte städtebaulich aufgewertet werden und eine Weiterentwicklung erfahren.

 

Der Vorentwurf

des Stadtplanungsamtes der Stadt Münster,
mit 328 Wohneinheiten für mehr als 1.000 Menschen,
fügt sich jedoch in seiner zu stark ausgeprägten Selbstbezogenheit nicht in das gewachsene, immer noch ländlich geprägte Umfeld im Stadtteil Rumphorst ein.

 

Das sind unsere Themen

  • angemessene und maßvolle Bebauung am südlichen Markweg
  • tragbares Verkehrskonzept,
    kein Verkehrskollaps im Bereich Markweg, Stettiner Str., Lauenburgstr., Kösliner Str. und Hoher Heckenweg
  • Sicherheit im Straßenverkehr,
    insbesondere für Kinder und ältere Menschen
  • Viertelidentität wahrende Bebauung
  • ausreichend öffentliche Grünflächen und Raum zur Begegnung
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Hochwassergefahr infolge zu starker Versiegelung des Bodens